Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik Irrsinn Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik Politik

Veröffentlicht: Juni 24, 2009 von Holle in Allgemeines
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Je öfters man ein Wort hintereinander schreibt, desto mehr verliert es seinen Sinn (Copy & Paste sind ausgenommen). Deshalb habe ich diesen Titel gewählt, da mir die Politik unseres Landes immer weniger sinnvoll erscheint. Es gibt nur große Themen in der Politik: Finanzkrise, Erderwärmung, Terrorismus und Piraten. Da vergeht einem aber wirklich der Spaß.

Ja, Neues aus der Anstalt ist eine meiner Lieblingssendungen. Anprangerndes politisches Kabarett mit Urban Priol und Georg Schramm. Einfach herrlich bissig und doch immer wieder lustig. Aber Achtung, für viele Pointen ist politisches Hintergrundwissen bzw. Wissen über das aktuelle Geschehen notwendig. Die neuesten folgen kann man sich entweder als Podcast herunterladen (sehr praktisch für längere Bahnfahrten) oder sich in der Mediathek des ZDF ansehen.

Und wo wir schon mal beim Thema Politik sind. Eben las ich auf der Spiegel Homepage folgende Titelüberschrift: „Die Zahl ist gigantisch: Mit 310 Milliarden Euro neuen Krediten plant die Regierung. Wie kommt Deutschland je wieder aus dem Schuldenloch? Finanzminister Steinbrück warnt mit dramatischen Worten vor den Folgen, doch was dagegen zu tun ist, will er nicht verraten – der Wahlkampf ist da.“

Genau, möglichst viele Schulden machen, aber trotzdem beteuern, dass man weniger Schulden machen muss, damit man bei der nächsten Wahl den Kopf schon mal schön aus der Schlinge gezogen hat und den Anderen den schwarzen Peter zuschieben kann. „Wir von der SPD haben die ganze Zeit gesagt, dass neue Schulden eher in die Krise hineinführen, als heraus.“, wird es bald heißen. Das muss man sich doch mal vorstellen aufgrund der Finanzkrise, einem großen Vertrauensproblem, dass aufgrund dubioser Kredit (Schulden) Geschäfte in den USA entstanden ist, erhöhen miteinander große Wirtschaftsnationen wie die USA und Deutschland ihre Staatschulden um ein vielfaches, damit Banken die dieses Finanzsystem tragen und in die Scheiße geritten haben (schöne Metapher übrigens) nicht pleite gehen (insolvent sind diese ja prinzipiell eh schon immer gewesen) und keine Anarchie ausbricht. Diese (naja es könnte auch nur einen Aufstand geben) würde daraus entstehen, dass unser Geld was wir auf Konten hätten nicht ausgezahlt bekommen würden. Und selbst wenn wir Geld bekommen würden oder noch welches hätten, wäre es nichts mehr wert. Wie will man den dann noch das tägliche Brot bekommen? Arbeiten würde sich auch nicht mehr lohnen. Ein „Schwarzmarkt“, wie er schon nach dem zweiten Weltkrieg üblich war, würde aufblühen. Der Tausch mit Waren. Bestimmt gebe es auch gewaltsame Auseinandersetzungen.
Peer Steinbrück Deutschland
Das könnte das Worst-Case Szenario für die Finanzkrise sein. Sollen wir noch über Erderwärmung, Terrorismus und Piraten reden?

PS: Nicht ernst nehmen… oder doch?
LINKS:
Bernd (Stiftung Warentest)
Präsident

Advertisements

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s