„Batman: Arkham Asylum“ – „gekaufte“ Tests?

Veröffentlicht: Juli 10, 2009 von Holle in Games
Schlagwörter:, , ,

Abgemacht, ich fange den Joker und ihr gebt mir dafür die Schlagzeilen!

"Abgemacht, ich fange den Joker und ihr gebt mir dafür die Schlagzeilen!"


Es ist mittlerweile zur Praxis geworden, dass Publisher zwar sehr wohl Musterexemplare zum testen an Redaktionen schicken, jedoch eine Veröffentlichung es Tests bis zum Erscheinen des Spiels untersagen. Das ist nicht ganz so tragisch. Frech wäre es jedoch trotzdem die Veröffentlichung von Tests zuzulassen, sobald diese eine Wertung von über 90% erreichen und das Spiel auf dem Cover des Magazins veröffentlicht wird.

Laut dem RAM Raider Blog soll EIDOS genau diesen Weg bei „Batman: Arkham Asylum“ gegangen sein. Natürlich lies EIDOS dies mittels einer Stellungnahme bestritten.

Bloß hat man EIDOS noch aus einem ähnlichen Fall in Erinnerung:

Eidos geriet in der Vergangenheit bereits in die Schlagzeilen weil der Publisher angeblich versucht haben soll Wertungen für das Actionspiel Kane & Lynch: Dead Men von IO Interactive »zu kaufen«. Damals war der GameSpot-Redakteur Jeff Gerstmann eigenen Aussagen zufolge aufgrund einer vernichtenden Kritik des Spiels von seinem Arbeitgeber entlassen worden.

QUELLE: gamestar.de

Advertisements

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s