Metal Gear Solid – Karton Trick im echten Leben

Veröffentlicht: September 12, 2009 von Holle in Games
Schlagwörter:, , , , , ,


So geschehen im Nachbarland Frankreich: Jean-Pierre Treiber (45) wartete auf seinen Prozess wegen Mordes und saß deshalb im Gefängnis in Auxerre ein. Seit 2004 war er inhaftiert und hatte anscheinend die Schnauze voll. Er versteckte sich in einer Kiste und wurde mit anderen Kisten auf einen Lastkraftwagen verladen, der sich auf den Weg in Richtung der 150 km entfernten Yonne-Region machte. Erst am Zielort bemerkte man, dass etwas mit der Kiste nicht stimmte, aber Jean-Pierre war bereits entflohen. Vermutlich war er während der Fahrt abgesprungen.

Die gleiche Methode verwendet auch Solid Sake in den „Metal Gear Solid“ Spielen. Sind ihm die Wachen auf den Fersen, versteckt er sich in einem Karton, bis die Luft wieder rein ist. Unglaublich, dass der Trick auch in der Realität anwendbar ist, wer hätte das gedacht?

Wir merken uns: 1. In Videospielen lernt man für alle Lebenslagen und 2. In Frankreich ist ein möglicher Mörder  auf der Flucht.

QUELLE: gamepro

VORHER BEI Tech´n´Games:

Die E3 und die Gerüchteküche

WATCHA BUYIN, STRANGER?

Metal Gear Solid bei Amazon.de

Advertisements

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s