Die Kontroverse ist eröffnet

Veröffentlicht: Februar 7, 2011 von Holle in Games
Schlagwörter:, , ,

Immer wieder schaffen es Spiele zum Gesprächsthema zu werden. Sei nun die Flughafen Szene in Modern Warfare 2, ein digitaler Penis in GTA The Lost and Damned oder die Möglichkeit zur homosexuellen Felatio in Dragon Age 2. Doch um solch heikle Themen geht´s nun ausnahmsweise mal nicht. Es geht einfach nur um die Wahl eines Settings für ein Spiel.

Dabei handelt es sich um das soeben angekündigte „Call of Juarez: The Cartel“. Der von Techland entwickelte und von Ubisoft zu veröffentlichende Titel wird, anders als die beiden Vorgänger der Reihe, nicht mehr im klassischen Wilden Westen spielen, sondern bekannte Elemente des Westerns in die Moderne verfrachten. Anstatt als von Siedlung zu Siedlung zu reiten und Banken auszurauben, kümmert ihr euch um Widersacher zwischen Los Angeles und Juarez (Mexiko).

Dem einen mag der Mut etwas Neues auszuprobieren gefallen, andere werden wohl eher bemängeln, dass man doch lieber einen „klassischen“ Western hätte herausbringen sollen. Doch wie denkt ihr darüber?

Ich persönlich habe die letzten beiden Teile nur mal angespielt und mit stattdessen mit „Red Dead Redemption“ die Zeit vertrieben. Daher kann ich nicht objektiv beurteilen, ob damit eine grandiose Serie in den Sand gefahren wird. Zudem glaube ich, dass die Entwickler gerne mal etwas wagen sollten, um dadurch eventuell einen Glücksgriff zu landen, der einen bleibenden Eindruck im Genre hinterlässt. Erst mal abwarten wie es wird und dann schreien. Also bis zum Sommer 2011 abwarten, liebe  Playstation 3, Xbox 360 und PC Nutzer.

(via pcgames)

Advertisements
Kommentare
  1. AndiBerlin sagt:

    Den ersten Teil habe ich nie gespielt, aber der zweite konnte mich schon etwas begeistern. Zwar nicht so wie „Red Dead Redemption“, was später rauskam, aber ich hatte schon meinen Spaß mit dem Spiel, vor allem wegen der spannenden Story.
    Was das Setting des jetzt nun folgenden Teils angeht, so bin ich gespannt darauf und sehe das durchaus als Chance zu neuem.
    Erinnert mich ein wenig an den Film „Last Man Standing“ mit Bruce Willis, spielt auch nicht zur zeit des Wilden Westens, hat aber dennoch enorm starke anleihen an einen typischen Western.

    • Holle sagt:

      Hatte den ersten Teil von meinem Hardwarehändler geschenkt bekommen 😀 und vom zweiten Teil nur die Demo gespielt. Das Spielprinzip fand ich gut und überzeugend und das Setting und die Charaktere haben mir auch gefallen. Aber dank der offenen Welt und dem „GTA“ ähnlichen Gameplay von „Red Dead Redemption“, hat mir letzteres besser gefallen. Aber iwann werden die beiden Teile noch nachgeholt 😉
      Ein sehr guter Vergleich der Settings im Übrigen, denn vom Grundgedanken wäre das eine große Gemeinsamkeit von „CoJ The Cartel“ und „Last Man Standing“ (letzteren habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen…)

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s