Hardware Guide Teil1: Heute Grafikkarten, RAM

Veröffentlicht: August 30, 2011 von owblogger in Uncategorized

Hallo liebe Leser.
Ich hatte schon seit geraumer Zeit vor einen kleinen Hardware-Guide zu schreiben, mir geht es hier hauptsächlich um Aufrüsten und Spieletaugliche Hardware die für Normalsterbliche bezahlbar ist.
Hier möchte ich nun einen Ausblick geben wo imoment die Hardware Preise sind wie man am besten ausrüstet und was für Spar-Tipps es imoment gibt.
Natürlich werfe ich auch einen Blick über den Tellerrand in die LowCost und HighEND Ecke.

Teil1: Grafikkarten und RAM

Grafikkarten:
Da aktuelle Spiele immer mehr und mehr Grafikpower fordern ist es für Spieler die noch z.b. eine Radeon HD3870 oder GT 8600 nutzen dringend Ratsam an der Grafikschraube zu drehen.
DirectX 11 ist immer mehr im kommen und mehr und mehr Spiele nutzen die neue Grafikschnittstelle aus.

Tip bis 150 Euro:
AMD
Asus EAH6870 mit Radeon HD6870 Chip für aktuell ab 140€ zu haben.
Nvidia
Asus ENGTX560 DC mit Nvidia GTX560 Chip für aktuell ab 150€ zu haben.

Beide Karten bieten ein ausgewogenes Preis/Leistungsverhältnis, für Spieler die aufs Geld schauen sind beide Karten gleichermaßen geeignet, mal ist die AMD mal die Nvidia vorne, je nach Spiel.

Darfs etwas mehr sein bis 300€?
AMD
Club 3D Radeon HD6970 Dual Fan mit 2GB Ram ab aktuell für 280€ zu haben
Diese Karte bietet für den etwas höheren Preis allerdings auch enorme Spieleleistung und sollte mit den kommenden Titeln auch in 1080p Auflösung keinerlei Probleme bekommen und den nächsten paar Jahren.
Nvidia
Geforce GTX 570 1,25 GB aktuell ab 255€
Diese Karte ist ebenfalls sehr geeignet für alle zukünftigen Spiele wenn auch die HD6970 in der Preisklasse leicht die Nase vorne hat.

Ein Blick auf Auslaufmodelle:
Hier lohnt es sich auch mal in den Onlineshops auf die Schnäppchenlisten zu schauen, vor allem Radeon HD5870 und 5850 sind augenblicklich teilweise günstig zu haben und auch DirectX 11 fähig.
Das gleiche bei Nividia GTX 460 oder GTX 470; 480 auch hier kann man Schnäppchen machen und die Karten gehören noch nicht zum alten Eisen.

LowEND:
Hier ist es immer sehr schwierig noch Spieletaugliche Karten zu finden die nicht gleich beim neuen Spiele Blockbuster wieder aufgeben.
Am ehesten kann man hier noch die:
Radeon HD 6770 mit 1GB ab ca 85€ empfehlen.
Bei Nvidia siehts in der Preisklasse leider etwas mau aus, alternativ noch:
Geforce GTX 550 diese Karte geht aber erst bei knapp 100€ los und ist damit fast schon wieder zu teuer.

Arbeitsspeicher/RAM:

Arbeitsspeicher kann man ja bekanntermaßen nicht genug haben und das schöne…. imoment sind die RAM Preise so im Keller wie lange nicht da heißt es ZUGREIFEN.

Wer noch DDR 2 Speicher in seinen ansonsten recht Ordentlichen System hat wie z.b. Sockel 775 Core2Quad oder ein AM2+ Phenom 2 der kann mit ruhigem Gewissen nochmal 1 -2 Gigabyte Arbeitsspeicher kaufen.
Wohl gemerkt: Nur zum Aufrüsten, ein komplett neues System auf DDR2 aufzubauen macht momentan keinen Sinn mehr, dazu aber später noch mehr.

TIP: Transcend JetRAM 2GB PC2-800 CL 5 für ab 16€ pro Riegel

Dieser Ram ist für den preisbewusste Aufrüster eine sehr Gute Wahl.

HighEND Tip: GeIL Ultra 2GB PC2-800 CL4 für ab 22€ pro Riegel

Ein Ram für die die etwas mehr wollen, auch für zum übertakten geeignet.

Die Zukunft: DDR3

Wenn man ein neues System aufbaut auf jeden Fall auf DDR3 Ram setzten, schnell und dazu noch billig.

Hier empfiehlt sich: TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL11 (DDR3-1600) ab 34€ für 8 GB!!!

Etwas mehr HighEnd gefällig?
Hier: (info)Corsair Vengeance DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL8-8-8-24 (DDR3-1600) ab 52€ für 8GB!!!
Vor allem für etwas Reserve bei der Übertaktung von CPUs empfiehlt sich der Corsair Speicher.

16GB Nötig oder Nicht?!?

In meinen Augen ist 16GB Arbeitsspeicher nicht unbedingt notwendig, kaum ein Spiel kann so viel Arbeitsspeicher überhaupt ansprechen, geschweige denn das es so viel RAM benötigt.
Aber bei den günstigen Preisen ist es durchaus ratsam, wenn man noch ein paar € übrig hat in 16 GB zu investieren, günstiger wird s wohl erstmal nicht mehr, eher im Gegenteil.
Vor allem wenn ihr viel mit Grafikbearbeitung, Videobearbeitung zu tun habt ist 16GB RAM mit Sicherheit von Vorteil.

So das war s erstmal von meinem kleinen Guide, die nächsten Guides folgen die Tage, unter anderem CPU/Mainboard, und Sonstiges: Festplatten/SSDs/Laufwerke.

Bis bald Gruß Oli

Advertisements
Kommentare
  1. AndiBerlin sagt:

    Seit ich auf meine Playstation als Spielemedium setze, muß ich mir das (teure) Thema PC Aufrüstung zum spielen nicht mehr setzen.
    Ich habe einfach keine Lust mehr, mich alle zwei Jahre dem Aufrüstwahn auszusetzen. Das ist mir, als ehemals begeisterten PC Spieler und Verfechter des PCs als Spielemedium, dann doch zu viel (und zu teuer) geworden.
    Aber in Punkto Speicher solltest Du evtl. noch erwähnen, das es vom Betriebssystem abhängig ist wie viel Speicher man da reindübelt. Von wegen Windows 32 und 64 Bit Version.

  2. owblogger sagt:

    In dem Punkt geb ich dir natürlich voll und ganz recht, einmal eine Konsole gekauft hat man erstmal Ruhe bis zur nächsten Generation.

    Wenn man aber gezielt Aufrüstet und nicht gerade immer das beste und teuerste braucht, kann man seine Ausgaben durch aus auch im Zaum halten.

    Was du allerdings auch beachten solltest sind die durchaus nicht zu verachtenden Preisaufschläge für Konsolen Spiele, da werden gut und gerne mal 10-20 Euro mehr Fällig Pro Spiel.
    Kauf ich mir dann 15 Solcher Spiele im Jahr sind das auch mal Locker 200 Euro mehr im Vergleich zum PC. Nur so am Rande.

    Ich bin eigentlich beides Konsole und PC zocker, aber manche Titel sind einfach aufm PC besser, auf der PS3 komme ich mit Battlefield BC2 garnet klar.
    Und langsam merkt man auch den mittlerweile doch recht groß gewordenen Performence unterschied zum PC, hier sehen Games nunmal einfach geiler aus.
    Gutes Beispiel ist hier Crysis 2.

    LG

    PS: Wenn die Spielehersteller ihre Games auch besser Programmieren würden könnte man aus der vielen Power die ein PC heut zu Tage bietet viel mehr rausholen, aber leider ist das eher weniger der Fall und die Spiele gehen mit der PC Performance eher verschwenderisch um.

  3. Holle sagt:

    BTW bald kommt Doom 1&2 in Deutschland auf den Markt. Der Listenstreichung sei Dank!

  4. AndiBerlin sagt:

    Ich kann mir nicht helfen, aber mittlerweile lege ich auch nicht mehr so einen großen Wert auf gute Grafik. Klar sieht Crysis 2 oder GTA IV besser auf dem PC aus, wenn man den geeigneten Rechner hat und alle Details hochdreht.
    Aber besagte Spiele machen mir auch auf der Konsole verdammt viel Spaß. Und oftmals sind die Spiele so rasant, da kann ich nicht noch auf die protzige Grafik achten.
    Spiele mit einer feinen Story und die mal anders sind, eine andere Spielemechanik nutzen, liegen mir da mehr. Ich will mich an einem Spiel nicht sattsehen, ich will mich mit einem Spiel gut unterhalten wissen.
    Und da kann ich gerne auf Superduper Grafik verzichten, bzw. muß nicht bis zum Horizont gucken können (wenn das Spielgeschehen eh vor meiner Nase stattfindet).

    Mir ist auch unverständlich, wieso sich manche Menschen so sehr echauffieren, das das gleiche Spiel auf einer XBox z.B. besser ausschaut, als auf der PS3. bestes Beispiel ist hier unter anderem Red Dead Redemption. Die Details sind meines Erachtens zu vernachlässigen. Es sieht auch so schön aus, und tut dem Spielefluss und Spaß keinen Abbruch.

    Grafik ist nicht alles.

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s